Kanzelgspröch: Neue Hoffnung für Menschen auf der Flucht

Samstag, 27. Oktober, kath. Kirche Seewis-Pardisla

Zu Gast im zweiten „Kanzelgspröch“ ist Vanja Crnojevic. Sie erzählt, wie ein Blitzgedanke sie dazu brachte nach Serbien aufzubrechen und dort dafür zu Sorgen, dass die Flüchtlinge ein würdevolleres Leben haben. Seither hat sie viel bewegt und konnte den Verein „Borderfree Association“ gründen. Im Verein engagieren sich seither viele weitere Menschen für die Flüchtlingsarbeit.

Vanja wird von ihrer Arbeit an der Front erzählen, welche jeden Tag anders aussieht. An einem Tag geht sie Windeln einkaufen, an einem anderen Tag versucht sie für ein sterbendes Kind ein humanitäres Visum zu bekommen und tröstet Eltern. Sie organisiert mit ihrer Crew Deutsch- und Englischkurse, Fussballtrainings für Kinder, baut Schulen und noch vieles mehr.

Warum tut Vianja das alles? Aus Nächstenliebe sagt sie, damit die Menschen ein würdevolleres Leben leben können.

Sicher wird es wieder ein spannendes Gespräch.

Damit auch Eltern mit Kindern an diesem Gottesdienst teilnehmen können, bieten wir einen Kinderhütedienst an.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet wie letztes Mal ein Nachtessen statt. Alle sind dazu herzlich eingeladen.