Kunterbunte Strassenmusiker im Kanzelgspröch: „Worauf vertraut ihr?“

Samstag, 26. Januar, 18 Uhr, kath. Kirche Seewis-Pardisla

Vielleicht haben Sie Kaj und Michele Gnos, mit ihren Kindern Jimmy und Lenny auch schon einmal auf den Churer Strassen oder beim Bahnhof in Landquart angetroffen?

Kaj und Michele sind als „Gnos-Band“ seit 2008 als Strassenmusiker unterwegs und begeistern mit eigenen Mundart Songs. Immer wieder auffällig ist ihr kunterbuntes Tourmobil, mit dem sie jährlich für mehrere Monate in ein Land reisen. Während diesen Monaten lebt die Familie ganz von der Strassenmusik. Sie pflegen einen freien Lebensstil und lieben Abenteuer. Das Geld spielt dabei eine kleine Rolle. Hauptsache: Das machen können, was sie gerade wollen. Dazu gehört die Zeit mit der Familie und die Musik.

Es war auch schon vorgekommen, dass sie am Ende des Tages mit nur 2 Euro im Sack dastanden. Aber sie gaben nie auf, verloren nie die Freude und machten immer weiter.

Von wo bringen Kaj und Michele dieses Vertrauen her, dass es irgendwie am Schluss des Tages immer aufgeht? Was braucht es ihrer Meinung überhaupt zum Leben? Wie entstehen Ihre Songs?

Diese und weitere spannende Fragen wird uns die Familie im „Kanzelgspröch“ vom Samstag, 26. Januar beantworten.

Und natürlich werden sie auch ihre Mundart-Songs mitbringen. Für einmal wird also nicht die Orgel in der Kirche zu hören sein, sondern eine tolle Strassenmusik!

Damit auch Eltern mit Kindern an diesem Gottesdienst teilnehmen können, bieten wir einen Kinderhütedienst an.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet wie ein Nachtessen statt, wo auch ein persönlicher Austausch mit den Gästen möglich ist. Alle sind dazu herzlich eingeladen.