Lagertagebuch

Donnerstag 03. Mai

Nach dem Frühstück durfte die Oberstufengruppe ihren vorbereiteten Block durchführen. Sie teilten uns in Gruppen auf, jede Gruppe bekam eine Fahne, die sie gestalten durfte. Nachher gingen wir in den Wald und spielten ein Catch the Flag. Es machte Spass.

Am Nachmittag waren wir zuerst draussen und spielten. Anschliessend gingen wir ins Haus und machten einen Postenlauf. In einem Zimmer machten wir das Schoggispiel, Post it – Spiel, Activity, und wir mussten den anderen auf den Rücken schreiben, was wir an ihnen gut finden.

Dann gab es unser Lieblingslageressen Fotzelschnitten mit Zimt und Zucker und Apfelmus.

Zum Abschluss dieses Tages schauten wir wie im Kino einen Film der zum Thema passt.

Es war ein toller Tag.

Luca, Fabienne, Frederik und Joalien

Mittwoch 02. Mai 

Wie in einem Hotel durfte man heute zum Frühstück kommen. Es gab frischen Zopf, Eier, Käse und Fleisch. Nachdem Frühstück gingen die Jungs nach draussen um einen Löffelpfeil zu schnitzen. Wir Mädchen machten Wellness. Fingernägel lackieren, Tattoos, Frisuren, Gesichtsmasken, Fussbäder und so weiter. Alle sahen nachher frisch und erholt aus.

Am Nachmittag waren wir draussen auf dem Sportplatz und machten viele neue, verschiedene Spiele. Zum Abschluss gab es ein Fussballspiel.

Bevor es das Nachtessen gab, bekamen wir noch die Aufgabe ein Theater mit verschiedenen Begriffen einzustudieren.

Am Abend waren dann die verschiedenen Vorführungen. Wir konnten viel lachen.

Auch hatte es heute im Haus ziemlich gespukt. Die Bilder waren alle vertauscht, die Schuhe auf einem Haufen und während denn Theater spukte das Licht.

Zum Abschluss hörten wir noch Schreckmümpfeli.

Vanessa, Lavinia, Till, Nico

Dienstag 01. Mai

Heute war das 12h Game. Nach dem Frühstück sind wir mit Regenhosen und Regenjacke nach draussen gegangen. Zuerst machten wir ein Erdbeer- Game, vobei unsere Aufgabe war, aus der Gärtnerei unreife Erdbeeren zu holen und sie auf dem Reifungsparcour reifen zu lassen. Manchmal kam auch ein Leiter vorbei mit einem Würfel, der verschiedene Naturkatastrophen hatte, die unsere Erdbeeren schadeten und wir sie abgeben mussten. Beim Dealer konnte man die reifen Erdbeeren in Erdbeerkonfitüre oder Coupe Romanoff und so weiter eintauschen, die gaben auf dem Markt mehr Punkte.

Für das Mittagessen bekamen wir Zutaten für ein Birchermüesli, welches wir in der Gruppe selber machen durften.

Am Nachmittag machten wir ein Leiterli- Spiel quer durch das ganze Haus. Bevor man würfeln durfte, musste man einen Code suchen und die passende Aufgabe erledigen.

Auch das Nachtessen durften wir in der Gruppe selber kochen.

Nun bleiben die 1-3. Klässler im Haus und die 4.Klässler – bis Oberstufe geht in den Wald um verschiedene Spukfiguren zu finden, um heraus zu finden wer oder was in der Villa Guffelo spukt.

Gian S. Fay, Luzi

Montag 30. April

 Heute Morgen hatten wir Ateliers. Alle machten einen Turnbeutel mit Batik, die einen haben eine Rakete gebaut, Blumentöpfe angemalt oder Kerzen verziert. Als wir in unsere Zimmer gingen, waren alle Schlafsäcke vertauscht, es hat gespukt. Wir fanden eine geheime Nachricht. Diese konnten wir noch nicht entschlüsseln. Am Nachmittag gab es eine Mini- WM. Wir spielten Fussball, Frisbee und machten ein Parcour.

Zum Zvieri gab es Kuchen. Noch vor dem Abendessen haben wir denn Essraum gruselig geschmückt für den Gruselcasinoabend. Wir freuen uns darauf.

Lars, Chanel, Mila, Dominik

Sonntag 29.04

Heute geht es endlich los. Wie jedes Jahr startet das Pfarreilager mit einem Gottesdienst. Dort durften wir Schimpfwörter aufschreiben und diese in einem Sack hineinwerfen. Am Ende des Gottesdienstes verwandelten sich diese Schimpfwörter in Liebe Wörter, die wir mit ins Lager nehmen dürfen.

Mit Zug und Bus, einen steilen Hang rauf, kamen wir in der Villa Guffelo an. Rund um das Haus hat es viel Platz zum Spielen. Unsere Zimmer sind sehr gemütlich.

Am Abend kam der Hauswart und erzählte uns, was alles in der Villa passiert und bat um unsere Hilfe.

Vanessa, Lavinia