Kino in der Kirche zum Tag der Migranten

Die katholische Pfarrei Vorder- und Mittelprättigau lädt am Vortag zum «Tag der Migranten», dem 25. September 2021 um 20 Uhr in der kath. Kirche Seewis-Pardisla, zu einem speziellen Kinoabend ein. Es werden zwei Kurzfilme aus der Region gezeigt, die mit Migrantinnen und Migranten realisiert wurden.

Der erste Film «Ermias» feiert seine Premiere am Kinoabend. Während einigen Jahren wohnte der eritreische Jugendliche Ermias im Pfarrhaus in Seewis-Pardisla. Er war ein erfolgreicher Turner beim Turnverein Grüsch, wo er auch Filmemacher Luca Gisler (ehemaliger Firmling) kennenlernte. Im letzten Jahr realisierte Luca gemeinsam mit Aileen Lakatos einen Film über seinen Kollegen Ermias. Der Film erzählt nach, wie der 16jährige Ermias in die Schweiz als Flüchtling ankommt und was er hier erlebt hat.

Im zweiten Film: «Meine Schweiz» zeigen 22 Menschen aus aller Welt Fotos aus der Schweiz. Motive, die sie verwundert, irritiert, erfreut oder belustigt haben. In kurzen Interviews erklären sie, was diese Fotos bedeuten. Der Film wurde von Eva Roselt, einer Filmmacherin aus Valzeina realisiert.

Der Eintritt ist frei. Eine Kollekte ist möglich.

Es ist auch möglich ohne Anmeldung am Anlass teilzunehmen! Bitte beachten Sie, dass dieser Anlass nur mit Covid-Zertifikat besucht werden kann.